Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren

Checkliste Webseiten-Relaunch

Einen Webseiten-Relaunch durchzuführen, bedeutet, dass die Webseite grundlegend überarbeitet und neu gestaltet wird. Wenn man einen solchen Relaunch plant, dann liegt das meist daran, dass die Webseite nicht die ursprünglich gewünschten Ziele für die Betreiber oder das Unternehmen erreicht. Um herauszufinden, was verbessert werden könnte, lohnt es sich, die Strategien der Konkurrenz zu analysieren. Sind die Verbesserungsmöglichkeiten aber erst einmal identifiziert, steht der Relaunch selbst an. Welche Veränderungen man vornimmt, ist jedem Webmaster selbst überlassen, doch gibt es bestimmte Aspekte, die nie vergessen werden sollten. Alle Aspekte, die es zu beachten gilt, haben wir in einer Liste für Euch zusammengefasst.


Vor dem Relaunch:


Während des Relaunches:


Nach dem Relaunch:

Wie bei jeder Veränderung einer Webseite – sei es der Umzug auf eine andere Domain oder einen neuen Server, oder Änderungen am Layout der Webseite – ist der wichtigste Schritt das Testen aller Funktionen. Ins Nichts führende Links und grobe Schnitzer im Quellcode sind nicht nur peinlich, sondern wirken sich auch negativ auf das Suchmaschinenranking aus. Daher sollte jede Veränderung im Vorfeld penibel geplant und im Nachhinein gründlich getestet werden. Natürlich sollte man auch nie den Überblick über seine URLs und Keywords verlieren, aber noch wichtiger ist, dass während der Durchführung der umfassenden Veränderungen der Google Bot ausgesperrt wird, damit die Webseite nur gecrawlt werden kann, wenn sie auch vollkommen funktionstüchtig ist.



Werbung