Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren

Tipps für den erfolgreichen Verkauf von Webseiten

Um eine Webseite zum bestmöglichen Preis verkaufen zu können, bedarf es einiger Regeln. Ein Angebot braucht zunächst einen guten Titel, dieser sollte schlagkräftig und zugleich stimmig sein. Möchte man beispielsweise eine Webseite für Kosmetik und Pflege verkaufen, bietet sich ein Titel wie “Beauty for You – die Pflegewebseite” an.
Danach sollte man sich der Beschreibung zuwenden. Hierbei gilt es ehrlich zu sein, der Kunde soll wissen was er kauft, auch wenn es Defizite gibt.
In die Beschreibung gehören auch die wichtigsten Kennzahlen der Webseite. Visits, Impressions und Einnahmen, sollten dem Kunden verständlich vermittelt werden.
Die Einnahmequellen sollten genannt werden: Finanziert sich die Webseite durch Werbung oder Verkäufe?
Kosten und Aufwand sollten aufgeführt werden, möglichst auf einen Monat bezogen. Der Arbeitsaufwand sollte durch eine durchschnittliche, tägliche Arbeitszeit deutlich werden.
Zudem müssen die monatlichen Werbeausgaben kenntlich gemacht werden.
Auch die Besucherquellen müssen genannt werden: Kommen die Besucher beispielsweise über Suchmaschinen oder Social-Media-Angebote (Facebook/Twitter), direkt oder über eigene Webseiten?
Unter der Fragestellung: “Welche Zielgruppe spricht die Webseite an?”, sollte eine grobe Ausrichtung, anhand Alter, Geschlecht oder Interesse, entnehmbar sein.
Zuletzt wäre eine kurze Begründung für den Verkauf der Webseite angebracht, damit der Käufer nicht den Eindruck gewinnt eine unprofitable Seite zu erwerben.

Viel Erfolg!


» Wieviel kostet eine Homepage?
» Wie viel ist meine Webseite wert?

Partner-Angebote



RankSider

Werbung