Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren

Der spanische Sprachraum bietet Chancen für Online-Projekte

Der spanische Sprachraum gewinnt zunehmend an Bedeutung und bietet Ihnen wundervolle Möglichkeiten, um neue Geschäftsmodelle aufzubauen, gerade im Bereich der Online-Projekte. Warum es dabei von großem Vorteil ist, die spanische Sprache zu beherrschen, zeigen wir im folgenden Artikel.

Die menschliche Sprache ist der Grundstein der Zivilisation. Ohne Sprache könnten wir nicht existieren, nicht kommunizieren, und unsere Geschichte nicht aufzeichnen. Deswegen bezeichnete einst der kenianische Literaturprofessor und Theoretiker Ngugi wa Thiong’o Sprache als die kollektive Gedächtnisbank eines Volkes. Es ist also von großer Bedeutung, seine eigene Sprache vollkommen zu beherrschen, aber es ist fast genauso wichtig, auch andere Sprachen kennenzulernen. Ohne Kontakt zu anderen Sprachen fehlt der Kontakt zu anderen Kulturen, wodurch ein monolingualer Mensch ein einseitiges Bild von der Welt um ihn herum wahrnimmt – ein Bild, das suggeriert, dass es nur ihn und seine Kultur gibt, und alles andere ist weder wichtig, noch wert zu lernen. Fremde Sprachen zu lernen, demonstriert daher zuallererst Interesse am Rest der Welt. In ein Land zu reisen und dessen Sprache zu beherrschen, zeigt Respekt für die ansässige Kultur und führt dazu, dass die Menschen, mit denen man kommuniziert, sich geschätzt fühlen.

Allerdings hat das Erlernen von Fremdsprachen auch einen hohen Wert für den Arbeitsmarkt. Das Beherrschen mehrerer Sprachen impliziert Intelligenz, und die ist in jedem Kontext wünschenswert. Studien haben gezeigt, dass das Erlernen von Sprachen nicht nur den Umgang mit der eigenen Sprache verbessert, sondern auch das Gedächtnis und die Entscheidungsfähigkeit stärkt. Des Weiteren ist es in unserer zunehmend globalisierten Gesellschaft an der Tagesordnung, dass man mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen kommuniziert, und diese Kommunikation wird erheblich vereinfacht, wenn eine gemeinsame Sprache genutzt werden kann, zusätzlich dazu, dass man Respekt ausdrückt, indem man sich auf die kommunikativen Bedürfnisse anderer einstellt. Und natürlich eröffnet einem das Aneignen einer neuen Sprache einen viel größeren Raum für Arbeitsplätze, der monolingualen Menschen verwehrt bleibt.

Warum Spanisch?

Wenn man also eine Fremdsprache lernen sollte, warum sollte man sich für Spanisch entscheiden? Spanisch, oder Castellano, ist die drittmeistgesprochene Sprache der Welt, nach Mandarin und Englisch, und auch im Internet wird sie am dritthäufigsten verwendet. Als offizielle Sprache gilt Spanisch in Ländern überall auf der Welt, wodurch jemandem, der die Sprache beherrscht, Arbeitsmöglichkeiten in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Afrika eröffnet werden. Außerdem ist Spanisch die populärste Sprache, um an Schulen in den Vereinigten Staaten unterrichtet zu werden. Die Vereinigten Staaten haben allgemein eine hohe Verwendung für Sprecher des Spanischen. In Staaten wie Texas, New Mexico und Florida gehört es für die meisten Menschen zum Alltag, Spanisch zu sprechen, da dort aufgrund der Nähe zu Mexiko bzw. Kuba viele große hispanische Gemeinden vertreten sind. Daher ist Spanisch in einigen Staaten bereits offiziell anerkannt, wenn auch noch keine Amtssprache.

spanien_flagge

Da viele der spanisch-sprachigen Einwanderer in die USA nicht sofort Englisch lernen, sondern sich in ihren hispanischen Gemeinden aufhalten und weiterhin in ihrer Muttersprache kommunizieren können, geben sie im Internet auch überwiegend spanische Suchbegriffe ein, anstatt sie auf Englisch zu übersetzen, und nutzen vor allem spanische Webseiten. Laut Google gibt es momentan rund 680 Millionen Webseiten, die ihre Inhalte auf Spanisch anbieten; dazu gehört zum Beispiel hipertextual.com, eine Informationsseite zu Technologie, Wissenschaft und Kultur, die monatlich über 8 Mio. Besucher hat. Spanisch zu lernen, öffnet folglich Türen nicht nur nach Spanien, sondern in die ganze Welt.

Mit einer neuen Sprache kommen natürlich auch eine neue Kultur und eine neue Mentalität, in die man sich einfühlen muss. Auslandsaufenthalte bringen immer Umstellungen mit sich, und jemand, der in einem anderen Land arbeiten will, muss ein gewisses Maß an Anpassungsfähigkeit und Flexibilität mitbringen. Lesen Sie hier, wie sich Carolina Schmidt im Social Media Marketing in Venezuela und Spanien zurechtfand, und welche Umstellungen auf sie zukamen, als sie 2005 eine Stelle in Deutschland antrat:

Warum Online Lernen?

Nun hat man sich dazu entschieden, Spanisch zu lernen. Aber wie? Es gibt Nachhilfelehrer, Sprachschulen, oder Online-Angebote für interaktive Sprachkurse wie babbel.com. Eine der angenehmsten Methoden ist jedoch ein Service, wie ihn beispielsweise preply.com anbietet, nämlich Online-Nachhilfe mit einem Muttersprachler via Skype.

preply03

Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand: Erstens kann man so bequem von zu Hause aus lernen. Zweitens, und viel wichtiger, bieten einem vorgefertigte Sprachkurse oder mehrköpfige Unterrichtsklassen in Sprachschulen keine individuelle Eins-zu-Eins-Betreuung. Studien haben gezeigt, dass Sprachenlernen keine einheitliche Kompetenz ist, die jeder Mensch zu gleichen Teilen besitzt und die bei jedem gleich funktioniert.

Ein Nachhilfelehrer, der eine Stunde lang nur für eine Person zuständig ist, kann also viel gezielter auf die Lernbedürfnisse seines Schülers eingehen. Dabei ist auch zu beachten, dass es von großem Wert ist, wenn der Lehrer Muttersprachler ist, denn Muttersprachler können einem nicht nur die Sprache am besten vermitteln, sondern auch die Kultur und Mentalität des Landes näher bringen, aus dem sie stammen, und die Kultur und ihre Sprache sind inhärent miteinander verwoben.

preply02


» Wie viel ist meine Webseite wert?
» Mabya geht live

Partner-Angebote



RankSider

Werbung