Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung unserer Dienste.
Seite verlassen Cookies akzeptieren

Top 10 Gründe, um eine Webseite zu verkaufen

webseite-verkaufen
Die 10 wichtigsten Gründe um Ihre Webseite zu verkaufen

Die Entscheidung, eine Webseite zu verkaufen, kann eine lebensverändernde Entscheidung sein. Sie haben Jahre harter Arbeit und viele schlaflose Nächte investiert um ihr Ihr Online-Reich zu dem zu machen, was es heute ist. Die Frage, die meisten Menschen beschäftigt ist: Warum wird eine erfolgreiche Webseite verkauft? Als Betreiber bei Mabya, haben wir bereits Hunderte von verschiedenen Gründen gehört, weshalb sich die Leute dazu entscheiden die eigene Webseite zu verkaufen. Dank dieser Erfahrung haben wir die Top Ten Gründe für einen Webseitenverkauf zusammengefasst.

Frisches Geld

Gerade etwas knapp bei Kasse? Ob Sie eine Hochzeit zahlen müssen, Ihren Dispo-Kredit zu sehr beanspruchen, sich ein neues Haus, Auto oder ein neues Unternehmen kaufen wollen, so gibt es einige Dinge im Leben, die eine große Menge an Kapital in kurzer Zeit benötigen. Ihr Online-Geschäft zu verkaufen, bietet Ihnen eine schnelle Möglichkeit das Einkommen zu generieren, das Sie benötigen um über Wasser zu bleiben.

Maximaler Exit-Wert

Wenn der erwartete Verkaufswert heute mehr als der erwartete Verkaufswert in der nahen Zukunft ist, kann es an der Zeit sein, den optimalen Exit zu suchen. Jeder Verkäufer träumt vom Verkauf auf dem Leistungsmaxium, weil dies häufig der Zeitpunkt ist, bei dem die höchsten Preise durch die Käufer gezahlt werden.

Veränderung des Lebensstils

Sie haben einen neuen Job und kommen daher nicht mehr mit der Wartung Ihres Online-Geschäfts hinterher? Sie wollen mehr Zeit mit Ihrer Familie verbringen? Um die Welt reisen? In den Ruhestand gehen? Dies sind alles gute Gründe, um Ihre Webseite zu verkaufen. Ihren Lebensstil zu ändern erlaubt Ihnen Ihre Schwerpunkte neu zu setzen und so mehr für Zeit Ihre Interessen zu haben.

Sie haben das Geschäft so weit gebracht, wie es Ihren Fähigkeiten entspricht

Viele Web-Unternehmer sind Dank ihrer spezifischen Fähigkeiten zum Beispiel in der Web-Entwicklung, Kundenakquisition, Social Media, SEO, etc. erfolgreich. Allerdings können Personen, die in hohem Maße von diesen Fähigkeiten abhängig sind, um erfolgreich zu sein, es letztlich schwer finden, nachhaltiges Wachstum zu generieren. Wenn Sie sich durch Ihre Fähigkeiten eingeschränkt fühlen, sollten Sie erwägen die Webseite gegen eine gute Prämie einem Käufer zu überlassen, der die notwendigen Ressourcen und Fähigkeiten hat, um die Webseite weiter voranzutreiben.

Mangelnde Motivation oder mangelndes Interesse

Für Einige ist die beste Zeit Unternehmer zu sein die Startup-Phase. Ein Unternehmen selbst zu finanzieren und sehen es dann wachsen zu sehen kann einer der lohnendsten Aspekte unternehmerischer Initiative sein. Es ist üblich für “Start-up-Enthusiasten”, die Motivation und das Interesse über die Zeit zu verlieren, während sie vom nächsten großen Ding träumen. Sollten Sie sich zu dieser Fraktion zählen, erwägen Sie einen Verkauf, um so das Budget für Ihr nächstes Startup-Projekt zu verdienen.

Zeitknappheit

Der rasante Lebensstil eines Unternehmers ist nicht jedermanns Sache. Anspruchsvolle Zeitpläne und ständig wechselnde Prioritäten können eine chaotische Umgebung schaffen, in der es keine freie Minute gibt. Wenn Sie keine Zeit haben, um Ihr Online-Geschäft effektiv zu verwalten, ist der Verkauf in der Regel die bessere Lösung, als das Geschäft langsam untergehen zu sehen.

Drohender Abschwächung des Geschäfts

Manchmal kommt alles auf einmal und Sie wissen nicht, wie Sie damit umgehen sollen. Wenn Sie der Kapitän eines sinkenden Schiffes sind, könnten Sie sich gezwungen fühlen, an Bord zu bleiben, bis der letzte Euro ausgegeben ist. Allerdings ist in der Regel eine bessere Alternative das Geschäft noch zu verkaufen, solang es noch etwas von Wert übrig hat.

Probleme mit dem Geschäftspartner

Geschäftliche Fehden können sehr hinderlich für Produktivität sein. Manchmal werden sie so umfangreich, dass der erfolgreiche Betrieb des Unternehmens nicht mehr möglich ist. Wenn Sie an diesem Punkt ankommen, ist die Fehde nur noch zur Verringerung des Verkaufswerts zuständig. Obwohl es nicht immer einfach ist, ist es dann normalerweise eine gute Idee, die Webseite zu verkaufen und sich gütlich zu trennen.

Die Webseite stimmt nicht mehr mit Ihrem moralischen Vorstellungen überein

Webseiten können sich in einer Weise entwickeln die Sie nicht vorhergesehen haben. Manchmal unterscheidet sich die Art und Weise der Verwendung einer Webseite drastisch von der ursprünglichen Mission und Absicht des Eigentümers. Ein Beispiel dafür wäre ein Online-Forum, um anonyme Diskussionen zu erleichtern, das sich zum Nährboden für zweideutige Inhalte entwickelt. Wenn Sie nicht mehr mit Ihrem eigenen Unternehmen identifizieren können, kann es Zeit, um Schritt zum Verkauf zu wagen.

Ihre Gesundheit

Die Führung eines Online-Geschäfts kann unglaublich stressig sein und dem menschlichen Körper einen riesigen Tribut abverlangen. Viele Unternehmer sind so engagiert für ihr Geschäft da, dass sie vergessen, auch mal kürzerzutreten und durchzuatmen. Wenn Ihre Aufgaben Ihr allgemeines Wohlbefinden zu stark einschränken, ist es wahrscheinlich an der Zeit, über einen Verkauf nachzudenken.

Sie haben sich entschieden, Ihre Webseite zu verkaufen. Doch was ist nun zu tun?

Sobald Sie die Entscheidung getroffen haben, zu verkaufen, ist die erste und wichtigste Überlegung sicher der Verkaufspreis. Fragen Sie sich: Ist Ihre Webseite derzeit in der Lage, Ihren Wunschpreis zu erzielen? Wurde Ihre Webseite für einen schnellen Exit positioniert und liegt daher die aktuelle Bewertung deutlich unter dem Zielpreis? Gibt es Möglichkeiten die Bewertung zu erhöhen oder muss der Zielpreis reduziert werden?

Webseitenbewertung

Als allgemeine Faustregel für einen Grundpreis, nach der die meisten Webseiten verkauft werden gilt, das 1 – 3 fache des jährlichen Nettoeinkommens. Dies ist jedoch abhängig von der jeweiligen Webseite und kann stark variieren. Weitere Überlegungen sind Risiken, Nachhaltigkeit und Wachstumschancen. Je nachhaltiger Ihre Seite ist, desto mehr Wachstumschancen gibt es. Das führt dann zu einer deutlich höheren Bewertung. Wenn Sie unsicher sind, wie eine Webseiten-Bewertung erstellt wird, können Sie mit unserem Bewertungs-Leitfaden einfach den Preis Ihrer Webseite bestimmen.

Vorbereitungen für den Verkauf

Je nachdem, wie gut Ihre Unterlagen sind, kann die Vorbereitung Ihrer finanziellen Angelegenheiten ein einfacher oder langwieriger Prozess sein. Unabhängig davon gilt zu sagen: je mehr Aufwand Sie mit den Vorbereitungen treiben, desto besser stehen die Chancen den Verkauf Ihres Online-Geschäfts ohne Probleme durchzuführen. Mögliche Käufer wollen Informationen über Ihre Einnahmequellen zusammen mit Ihren Ausgaben haben. Genau diese Informationen können Sie mit einer guten Vorbereitung und einer detaillierten Buchhaltung bieten.

  • Zeichnen Sie alle finanziellen Zuflüsse und Abflüsse Ihres Geschäfts auf
  • Stellen Sie sicher, dass persönliche und geschäftliche Konten nicht vermischt werden
  • Bereiten Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) vor Trafficaufzeichnungen

Angenommen, Sie haben Google Analytics installiert (was wir zu einem hohen Grad empfehlen), dann sind gut vorbereitet, um potentielle Käufer mit den meisten relevanten und zugleich interessanten Trafficdaten zu versorgen. Häufig interessieren sich Käufer für die Zahlen und Tendenzen Ihres Traffics über die laufenden letzten zwölf Monate. Deswegen sollten Sie folgende Messwerte sorgfältig prüfen:

Seitenaufrufe: Anzahl der Seiten auf Ihrer Webseite während eines bestimmten Zeitraums.

Durchschnittliche Sitzungsdauer: Durchschnittliche Dauer der einzelnen Sitzungen auf Ihrer Webseite.

Top Traffic Länder: Aufteilung der geografischen Verteilung der Nutzer Ihrer Webseite.

Traffic Quellen: genauer Überblick über die Quellen des Traffics zur Ihrer Webseite.

Top Inhalte: Allgemeine Aufschlüsselung der beliebtesten Inhalte auf Ihrer Webseite im Hinblick auf Seitenaufrufe.

Absprungrate: Prozentsatz der Besucher, die nach dem Besuch nur einer Seite von Ihrer Webseite weg navigieren.

Einzigartige Besuche: Anzahl der einzelnen Personen, die während eines bestimmten Zeitraums auf die einzeln Seiten Ihrer Webseite zugreifen.

Tätigkeitsbereich

Egal, ob Sie durch einen Makler oder auf eigene Faust verkaufen, Sie werden fast immer ein Verkäufer-Interview ausfüllen, in dem auch der Tätigkeitsbereich Ihres Unternehmens abgefragt wird. Das Grundinteresse der meisten Käufer zentriert sich auf Workflows, Zeitanforderungen, Übertragbarkeit und Mitarbeiter. Im Allgemeinen, je mehr passive und automatisierte Prozesse es gibt, desto höher wird der Preis für die Webseite.

Wo verkaufen?

Wenn es um den Verkauf Ihrer Webseite geht, gibt es im Wesentlichen zwei primäre Optionen: (1) do it yourself, oder (2) verkaufen Sie sie über einen Webseiten-Marktplatz. Für diejenigen, die sich für Option 1 entscheiden sei gesagt, dass Webseiten-Marktplätze wie Mabya.de dabei helfen, den Prozess einfacher zu gestalten. Durch die Darstellung auf dem Marktplatz selbst und im Netzwerk von Mabya (Social Media Kanäle und Newsletter) vergrößern Sie die Reichweite Ihres Angebotes enorm. Eine gesteigerte Sichtbarkeit führt zu mehr Interessenten und letztlich zu einer höheren Verkaufschance. Davon profitieren vor allem kleinere Webseiten und Projekte.

Wenn Sie eine Webseite mit mehr als 1.000 Euro / Monat Nettoeinkommen, ist es sehr empfehlenswert, ein professionelles Gutachten erstellen zu lassen, bevor Sie irgendwelche Entscheidungen treffen. Der Grund dafür ist, dass Webseiten dieser Größenordnung oft komplizierte und komplexe Bewertungen und Exit-Pläne mit sich bringen, was in der Regel ein starkes Verständnis der aktuellen Branche erfordert. Wenn Sie interessiert sind, können Sie hier ein professionelles Gutachten in Auftrag geben.

Seien Sie transparent und viel Glück

Der letzte (und einfachste) Tipp, den wir Verkäufern geben können, ist immer so transparent wie möglich zu sein. Nicht jede Webseite ist perfekt und die meisten haben ein paar kleinere Eigenheiten an sich, die einige Käufer als unattraktiv ansehen könnten. Anstatt zu versuchen, diese Makel zu verbergen, ist es immer besser offen zu sein und damit das Vertrauen des Käufers zu gewinnen. Bei allen Verkäufen, die wir bisher betreut haben, haben die Verkäufer, die am ehrlichsten waren, die besten Ergebnisse erzielt. Alle Fakten, die Sie zu verstecken versuchen, werden früher oder später beim Kaufprozess aufgedeckt werden und ruinieren wahrscheinlich damit die Chance, dass Sie Ihre Webseite verkaufen. Ehrlichkeit ist in dieser Branche das oberste Gebot.

Letztlich arbeiten Sie hart für Ihren Erfolg. Arbeiten Sie immer weiter an ihrem Unternehmen, als würden Sie es nicht verkaufen wollen. Denken Sie daran, dass das Geschäft erst abgeschlossen ist, wenn das Geld auf Ihrem Konto ist. Bis dahin halten Sie die Dinge am Laufen, um Ihre Verkaufswert zu optimieren.


» Top 10 der traffic-stärksten deutschen Keyword-Domains
» Bewertungskriterien: Wie viel ist meine Webseite wert?

Partner-Angebote



RankSider

Werbung